Schandfleck in der Innenstadt beseitigen

Seit Jahren „ziert“ ein Schandfleck besonderer Art unsere Innenstadt: am Kirchtordurchgang neben dem Restaurant Naxos und gegenüber der Stadtkirche befinden sich mehrere Grundstücke, die einer Trümmerfläche gleichen. Dort standen bis zum Jahre 2016 einige Häuser, die wegen Baufälligkeit abgerissen werden mussten. So weit, so gut. Aber: geschehen ist seither wenig. Nun ist die Stadt Eigentümerin eines Großteils dieser Flächen. Ziel müsse es sein, ein baufähiges Areal zu erhalten, das dann auch für Privatinvestoren interessant werden könnte. Eine Teilfläche ist im Privateigentum, es müssen nun Verkaufsverhandlungen geführt werden, um schnell in Planungsphasen eintreten zu können.

„Das Kirchtorensemble ist ein markanter Punkt in der Innenstadt und städtebaulich von besonderem Interesse. Hier treffen historische Stadtentwicklung im Bereich Marktplatz und Stadtkirche sowie die Möglichkeit der Erhöhung touristischer Attraktivität der Stadt Bad Hersfeld zusammen – beides muss miteinander gedacht einer neuen Verwendung zugeführt werden. Es ist ein wunderbares Betätigungsfeld für gelingende Stadtplanung – wenn man von Beginn an gute Konzepte auch und gerne mit privaten Investoren verfolgt“, betonen Dr. Rolf Göbel und Karsten Vollmar.

 Bildunterschrift: Endlich Fakten schaffen: Mitglieder der SPD Bad Hersfeld vor dem Kirchtorensemble, welches endlich saniert, umgebaut und einer tragfähigen Entwicklung zugeführt werden soll. Foto: Ulrich Wolf/privat.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.