Tourismuskonzept „Kultur & Natur“ voranbringen – Geld im Haushalt vorhanden!

„Die Corona-Pandemie und der Klimawandel werden zwangsläufig das Reiseverhalten der Menschen verändern. Hierauf müssen wir als Stadt reagieren, um neue Gäste für Bad Hersfeld und die Region zu gewinnen“, dies erklärte der SPD-Stadtverordnete Dr. Thomas Handke, der auch im Spitzenteam zur Kommunalwahl kandidiert, vor Mitgliedern des SPD-Stadtverbandes im Rahmen einer Videokonferenz.

Unter dem Slogan „Natur und Kultur“ solle man verstärkt Menschen ansprechen und gewinnen. Bad Hersfeld biete beides. Dazu sei es allerdings nötig, attraktive Wander-, Spazier-, Fahrrad- und E-Bike-Wege auszuweisen. Ein gelungenes Beispiel für einen ansprechenden Rundweg sei der neue ausgewiesene Katharinenweg, der über den Stiftsbezirk, die Innenstadt und den Tageberg verläuft. Weiter sollten die bereits bestehenden Wege wie der Luther-Weg und der „Ars natura“-Wanderweg besser vermarktet werden. Die Festspiele und unser Ganzjahreskulturprogramm in Verbindung mit dem TrendSport Wandern für Jung & Alt seien eine perfekte Kombination für einen klimafreundlichen Kurzurlaub in unserer Stadt abseits der touristischen Hotspots, so Handke abschließend.

SPD-Stadtverbands- und Fraktionsvorsitzender Karsten Vollmar ergänzte, dass durch eine Initiative der SPD die Haushaltstelle für solche Konzepte dieses Jahr auf 50.000 € aufgestockt wurde. „Die Förderung des Tourismus ist ein Baustein, unsere Stadt in den nächsten Jahren wirtschaftlich voranzubringen“, so Vollmar abschließend.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.