SPD setzt sich erfolgreich für bessere Busanbindungen am Lappenlied ein

Seit ihrem Antrag, einen Verkehrsentwicklungsplan für die Kreisstadt Bad Hersfeld zu erstellen, dabei die Erfahrungen des Hessentages einfließen zu lassen und die Themen Parkraumbewirtschaftung, Verkehrsfluss, Radtourismus, Lärmschutz und den ÖPNV auf die politische Agenda zu setzen, hat die SPD Bad Hersfeld dieses zentrale Zukunftsthema im Blick. Viele Zuschriften und Hinweise der Bevölkerung sind seither eingegangen, einen kleinen Erfolg konnte man jetzt am Lappenlied verbuchen.

Der heimische Stadtverordnete Werner Herbert hat sich den Anregungen aus seinem privaten und beruflichen Umfeld angenommen. Die Buslinie 7, die bisher von der Haltestelle „Lax“ aus die KDS und die Obersberg-Schulen anfuhr, fuhr seit vielen Jahren durch die Straßen Lappenlied und Mönchesweg, ohne an den dortigen Haltestellen Schüler*innen und weitere Fahrgäste mitzunehmen. Gerade in der dunklen und kalten Jahreszeit sollten frühmorgens diese teilweise weiten Wege vermieden werden können, was auch die Nutzung des Busses attraktiver machen würde, so Werner Herbert, der sich gemeinsam mit der SPD-Fraktion um Abhilfe bemüht hat.

Das Problem konnte umgehend gelöst werden und seit dem Ende der Herbstferien hält der Bus auch an den Haltestellen in den genannten Straßen. Die SPD-Fraktion dankt daher der Stadtverwaltung, die für das Anliegen sofort ein offenes Ohr hatte und in Rekordzeit eine Lösung herbeigeführt hat, die auch gut angenommen wird.

 Bildunterschrift: An der Bushaltestelle „Schwingstock“ konnten die neuen Abfahrtszeiten schon überzeugen: Dr. Rolf Göbel, Werner Herbert, Felix Mansour, Hannes Weber und Fraktionschef Karsten Vollmar (alle SPD, von links). Foto: Maximilian Vollmar.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.