Meldungen

Günter Göttlicher 50 Jahre in der SPD – Herzlichen Glückwunsch!

Bei ihrer traditionellen Zusammenkunft zum Ende eines Jahres, die zum zweiten Mal im Evangelischen Gemeindezentrum auf dem Johannesberg stattfand, ließen die Sozialdemokraten des größten Bad Hersfelder Stadtteils das vergangene Jahr Revue passieren. Unter anderem wurde die Arbeit des SPD-Ortsvereins beleuchtet und sich mit der Stadtpolitik beschäftigt. So seien es die Sozialdemokraten gewesen, die konstruktive Vorschläge unterbreitet hätten und beispielsweise im Ortsbeirat mit dem Ortsvorsteher Günter Göttlicher an der Spitze die Arbeit vorantreiben würden. So fordere man beispielsweise die umgehende Wiedererrichtung der zusammengefahrenen Bushaltestelle am LIBRI-Kreisel und setze sich für den Bau eines Feuerwehrgerätehauses ein. „Leider geht es bei beiden Projekten doch eher schleppend voran, wir müssen den Druck auch seitens der SPD hier weiter aufrecht erhalten. Warum baut man etwa nicht einfach die alten und derzeit eingelagerten Bushaltestellen aus der Breitenstraße schnell dort auf? Warum müssen die Menschen gerade in dieser kalten und nassen Jahreszeit im Freien stehen, wenn sie auf den Bus warten?“, so der Ortsvereinsvorsitzende Thomas Giese in einer Pressemitteilung.

Ehrenamt wird anerkannt – gute Resonanz bei Feuerwehren und Rettungsdiensten in Bad Hersfelder Schwimmbädern

„Exakt 533 Mal haben aktive ehrenamtliche Mitglieder der Feuerwehr, des DRK, des THW und des DLRG im Jahr 2019 das Angebot wahrgenommen, bei freiem Eintritt eines der Bad Hersfelder Schwimmbäder zu nutzen. Das zeigt: Es war richtig, diesen Antrag seitens der SPD im Stadtparlament zu stellen und damit denen Wertschätzung entgegen zu bringen, die ehrenamtlich Tag und Nacht für uns da sind und ihre Pflicht tun“, so SPD-Fraktionsvorsitzender Karsten Vollmar.

Karsten Vollmar klar im Amt bestätigt

Der SPD-Stadtverband Bad Hersfeld hält Kurs und hat auf seinem jüngsten Parteitag nicht nur Karsten Vollmar mit über 95% wieder im Amt bestätigt, sondern auch Lothar Seitz und Carsten Lenz erneut das Vertrauen ausgesprochen. „Damit geht von uns das Zeichen aus: Sachpolitik in der Stadtverordnetenversammlung, mehrheitsfähige Anträge und Ideen für die Bürger der Stadt und eine deutliche Verjüngung im Vorstandsteam sind Erfolge der letzten Jahre“, so der neugewählte Partei- und Fraktionschef Karsten Vollmar. Neu im Amt sind Dr. Daniel Faßhauer (stv. Vorsitzender), Christian Eichholz (Geschäftsführer) und Dirk Siebert (Öffentlichkeitsarbeit), genauso wie Felix Mansour, Malte Martach und Hannes Weber (alle Jusos) als Beisitzer. Gerhard Finke bleibt Schriftführer und ist damit genauso ein Garant für Kontinuität wie Kassierer Thomas Schleichert.